Teilprojekt I: Ethica Complementoria

[Stand der Information: 11.06.2018]

Derzeit arbeitet Annika Rockenberger eine Studienausgabe der Ethica Complementoria; A. Rockenberger hat darüber hinaus eine deskriptive Bibliographie der Ethica-Drucke des 17. und frühen 18. Jahrhunderts sowie ein Stemma dieser Ausgaben erarbeitet; die Ergebnisse dieser Studie sind als Monografie in der Wolfenbütteler Digitalen Bibliothek veröffentlicht (Ende 2017).

Für die Ethica Complementoria-Edition ist eine an spezifischen Benutzerinteressen orientierte Publikation vorgesehen: so wird es eine eher traditionelle, literatur- und kulturwissenschaftliche Interessen und Arbeitsweisen antizipierende, gedruckte Studienausgabe mit Erläuterungen geben; daneben werden alle in XML/TEI P5 erfassten Exemplare der Ethica in Open Access-Repositorien unter CC-Lizenz zur Verfügung gestellt werden, größtenteils auf den Seiten des Deutschen Textarchivs der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Diese Basistranskriptionen richten sich vornehmlich an Sprachwissenschaftler, quantitativ arbeitende Literatur- und Kulturwissenschaftler, Buch- und Druckhistoriker sowie die Digital Humanities. Sie können darüber hinaus den die Digitalisate anbietenden öffentlichen Institutionen (Bibliotheken, Archive) zur Volltexterschließung und -suche dienen.

Stemma der Ethica Complementoria-Überlieferung

Stemma der Überlieferung der Ethica Complementoria-Drucke im 17. und 18. Jahrhundert

Übersicht der Ethica Complementoria-Drucke nach Ort und Jahr der Publikation

Die Karte zeigt eine Übersicht über die Druckorte aller verifizierbaren Drucke der Ethica Complementoria aus dem 17. und 18. Jahrhundert (sofern Druckorte angegeben sind oder sich diese aus den Drucker-/Verlegerangaben ableiten lassen). Die Übersicht erfolgt nach stemmatisch-genealogischen Gruppen (A–F, X für die bisher nicht Gruppierten).
Zur Anzeige der Daten wurde der interaktive DARIAH Geo-Browser verwendet.